Daniel Falb: Zwei Gedichte

***

die erlegte maschine wird, noch auf der lichtung befindlich, tagelang nicht abgeholt.

der blick auf die ungestellte uhr. kein rudel von beagles nähert sich. denn

sie verströmt keinen geruch. tritt eine so schlechte nachricht ein, wird ein altes foto von mir

rausgesucht, auf dem isch traurig aussehe.

schnitzereien aus ahorn wachsen der maschine dr. alzheimer entgegen, locker im raum,

der spitzabfall eines ganzen bleistifts, die von einem neuen radiergummi

übrig bleibenden krümel, röllchen: wirft man dies in den ganz neuen papierkorb, wird es

unverzüglich rausgeholt und der korb gereinigt.

die in verschiedenen intensitäten von rot eingefärbte karte zeigt nichts bleibendes, sondern,

was sich jetzt bewegt. wie auf nichts,

auf schneebedeckter plane, findet der autoverkehr statt, die ihre bahn

ziehenden autos, unsichtbar auf dem parkplatz.

unsichtbare maschine dr.,

erkennbar allein an den progredierenden schnitzereien, blüten aus ahorn-holz. wollen wir sie

tot oder lebendig? das ist unentscheidbar, denn bewegung

ist leben. an einem windstillen tag lassen wir vier heißluftballons steigen, übermitteln uns

– in luftigen höhen – per handspiegel kurze nachrichten bzw. grüße.

 

***
***
***

die erdoberfläche ist die unterseite der erde, zwei hände formen ein haus mit schrägdach, ein

aus der arbeit freiwilliger helfer bestehendes haus, in dem isch hänge, um das

zwei abstrahierte zweige eines ölbaums gelegt wurden. der auf vier zeptern weglaufende

könig der tiere. die futtermittel-antilopen meinen wegzulaufen, obschon

sie bereits auf einen haufen zusammenkopierte sind, an der stirnseite der stallung hineingeschoben

werden, damit die löwen sie in löwen umwandelten.

maßnahmen staub minimum pakete absolutes schwarz tinte florale und spiral linien zusammen-

geschnürt zu größeren maßnamenpaketen, care, vierhundertfach in container eingepackt,

dass automatische greifer durch ihre anordnung fahren. möchte isch

die politische klasse auslöschen, gehe isch vor wie bei der ausbeutung seltener bodenschätze.

vierhundert gelbe schwanz-quasten der löwen recken sich in die höhe.

isch folge den adern bis in ihre feinsten verästelungen, bis exakt die hohlform des zu ent-

fernenden kausalen herdes übrig bleibt.

die tätigkeit aller anderen drückt sich mit der zeit in diese hohlform und vierhundert

gelbe schwanz-quasten der löwen recken sich in die höhe.

jede maßnahme hat ihr datum wie jedes frachtgut, ihr gegebenes morgen-paket, auf das sie warten

muss.

vierhundert gelbe schwanz-quasten der löwen recken sich in die höhe,

i.e., stehen ab von der decke, an der sie hängen. aus ihrem haar rieseln brillianten wie staub

in den leeren raum.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lyrik Praxis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.